“Fitness” + “Gefühlte Anstrengung” – Strava rollt neue Features aus

Mit 45 Millionen registrierten Athleten und einem monatlichen Wachstum um weitere 1 Million, ist Strava eines der gröẞten Sport-Netzwerke überhaupt. Nach der Umstrukturierung und Ausbau des Premium Pakets im letzten Jahr, sowie der Erweiterung um neue Mapping-Funktionen im vergangenen Februar, rollt das Sport-Netzwerk jetzt 2 neue Funktionen aus.

Die Tools hören auf die Namen “Fitness” und “Gefühlte Anstrengung”, und sollen Sportlern dabei helfen, ihre Fortschritte noch besser zu verfolgen zu können.

Die Grundfunktionen der Strava-App bleiben dieselben. Diese zeichnen weiterhin mittels GPS am Smartphone oder Fitnessuhr Rad oder Lauf-Aktivitäten auf und analysiert diese. Zu den getrackten Daten gehören die zurückgelegten Routen und die Zeitmessung.

Strava rollt mit Fitness und gefühlte Anstrengung 2 neue Funktionen aus

“Fitness” zeigt deine sportliche Entwicklung

Das neue “Fitness” Feature ermittelt täglich den Fitness-Score des Nutzers. Auf diese Weise können Sportler verfolgen, wie sich die Trainingsbelastung über die Zeit entwickelt und Trends erkennen.

Besonders anschaulich wird das durch ein Diagramm und die Möglichkeit, Werte aus unterschiedlichen Zeiträumen zu vergleichen. Praktisch, wenn Du beispielsweise auf ein bestimmtes Ziel hin trainierst.

“Gefühlte Anstrengung” ergänzt die Herzfrequenzmessung

Mit dem neuen “Gefühlte Anstrengung” Feature kannst Du die Intensität des Trainings besser bestimmen. Sportler haben die Möglichkeit, nach jeder Aktivität auf einer Skala von 1 bis 10 einzutragen, wie intensiv sie ein Training empfunden haben.

Zwar trainieren viele Sportler mit einem Herzfrequenzmesser, der auf vielen Fitness-Trackern und Smartwatches bereits zur Grundausstattung gehört, doch die gesammelten Daten sind nicht immer präzise.

Die “Gefühlte Anstrengung”-Funktion ist daher nicht nur für Menschen sinnvoll, die noch keinen Herzfrequenzmesser nutzen.

“Gefühlte Anstrengung” ist für alle Nutzer innerhalb der Strava-App nutzbar. Das neue “Fitness”-Tool steht jedoch nur in Kombination mit einem Strava-Summit-Abo für 59,99 Euro im Jahr zur Verfügung.

Verfügbarkeit
Strava ist für iOS und Android erhältlich

Kommentar verfassen