Projekt „Over The Hills“ – Eine Keller Customs Story

Viele Biker/innen kennen Keller Customs, den Customizer aus dem Taunus. Gegründet im Jahr 2013 und seither stets bemüht, Grenzen auszuloten und Bleibendes zu schaffen, immer getreu dem Motto „wo andere aufhören, fängt man dort erst an“.

Somit entstanden unter der Keller Customs Feder schon so einige Unikate, angefangen vom Fatbike, über Rennrad, bis hin zum Downhill-Bike.
Da man vor Ort stark in der Oberflächentechnik aufgestellt ist, ist Pulverbeschichtung, aber auch Nasslack sowie Eloxal und das polieren immer präsent.

Auf den Namen “Over the Hills” hört das neueste Projekt der Custom Schmiede.

Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich hier um einen Crosser, doch lassen wir Tony Keller, den Inhaber einfach selbst zu Wort kommen

So waren wir einst von einem Ausflug auf dem Heimweg.
Im Radio lief Classic Rock vom feinsten, als da die Stimme von Gary Moore an mein Ohr drang, welcher „Over the hills and far away“ aus dem Jahr 1987 zum Besten gab.
Ich versank im Gedanken, und ließ die Textzeilen auf mich wirken, welche mich noch länger beschäftigten.

Am Abend dann saß ich am PC, beantwortete Kunden-Mails, schaute diverse Newsletter der Bike-Branche durch, und stieß plötzlich auf den Sprintroyal-Newsletter, in dem die Bikes von RONDO vorgestellt wurden.

Diese fand ich auf Anhieb sexy, denn die Detaillösungen sprachen mich an. Als ich das Ruut ST sah, überlegte ich sofort, ob das nicht ein passendes Frameset für ein neues Projekt sei.

In der Nacht kamen mir die wildesten Gedanken, wie man einen Crosser richtig aufbauen kann. Und da war er wieder…Gary Moore…die Gedanken kreisten…ja man, das ist es!
Ein neues Projekt war geboren.

Keller Customs Over the Hills Custom Crossrad

Doch stellt sich dem geneigten Leser hier wohl die Frage, was einen Crosser mit Gary Moore verbindet. Das Lied „Over the hills and far away“ ist es…denn auch mit einem Crosser kommt man über alle Berge und kann in die Ferne schweifen!

Auch wird sich der ein oder andere fragen, was ist das eigentlich für eine Marke…Rondo.

Rondo Bikes kommen aus Danzig (Polen). Die Marke wurde vom NS Bikes Inhaber Szymon Kobylinski gegründet. Rondo ist polnisch und heißt Kreisverkehr…denn die Jungs vertreten die Meinung STOP FCKING AROUND, was so viel bedeutet, wie „mach es einfach und suche nicht nach Ausreden“!

Und genau so sollte es sein, wir haben es einfach gemacht!

Keller Customs Over the Hills Custom Crossrad

In einem wochenlangen Brainstorm-Marathon, wurden die Ideen zusammen getragen. Klar war, es muss krachen und zwar richtig. Keine halben Sachen, einmal voll auf die Zwölf!

So wurde der neue Rahmen direkt entlackt.

Die neue Farbe war schnell gefunden, es sollte ein FlipFlop Purple to Blue mit richtig krassem Metallic-Anteil werden. So haben wir den Rahmen, aber auch die schon bereit liegende Tune Stütze sowie den Newmen Vorbau in diese edle Farbe via Pulverbeschichtung gehüllt.

Der Anfang war gemacht…

Aufgrund von Arbeiten für Kunden, wurde es ruhiger im das Projekt. Jedoch waren die Vorstellungen klar, Ideen da…nur keine Zeit. So zog sich das Ganze über mehrere Monate, bis es endlich weiter ging…dann aber richtig.

Keller Customs Over the Hills Custom Crossrad

Klar war, trotz Stahlrahmen sollte dennoch das Gewicht mit im Fokus stehen.

So wurde eine Easton EC90 SL Kurbel bestellt, gefolgt von einem Newmen Carbon Dropbar. Auch die Newmen Road Disc Naben kamen hinzu. Bei den Felgen kam ich durch einen Bekannten erst darauf, aber noch rechtzeitig, sodass die edlen VENN 507 TCD sein mussten.

Als Schaltung sollte es eine Sram Force 1 sein, nur war auch klar, dass diese nicht original bleiben kann. So wurden direkt die Bremssättel gegen HOPE RX4 Sättel getauscht, die Schalt/Bremshebel sowie das Schaltwerk zerlegt. Dieses wurde komplett getuned, purple eloxiert und der Träger lackiert.

Da ich nach wie vor ein Design für die Carbon-Gabel suchte, musste es hier extrem werden.

Wassertransferdruck musste es sein, mit einer der neusten Designs auf dem Markt. Hier wurden in Kooperation mit unserem Partner, Firma Finetec Diptec Dönnhöfer, direkt Nägel mit Köpfen gemacht.

Die Gabel wurde aussen mit dem Design versehen, ebenso wie die Kurbel. Auch kamen die Force Hebel, sowie die Felgen ins Wasserbad. Als Gegenspieler-Farbe kam auch hier ein Gelb zum Einsatz, womit die Gabel und die Kurbelarme innen lackiert wurden.

Logos wurden als Negativdekor eingearbeitet.

Keller Customs Over the Hills Custom Crossrad

Da schon die Bremssättel von Hope kamen, haben wir hier auch beim Steuersatz sowie beim Tretlager darauf zurück gegriffen. Ein ovales Absolute Black Kettenblatt mit 42 Zähnen sowie eine KMC X11SL Kette in schwarz/gelb wurde ebenfalls verbaut. Passend zur TUNE Sattelstütze musste auch die Sattelklemme aus Büggingen kommen.

Der Fizik Antares Braided Carbon war zwar hübsch im Original, nur nicht ganz passend, weshalb dieser zweifarbig neu mit Leder bezogen wurde.

Passend hierzu macht sich nun das Supacaz Lenkerband am Lenker breit.

Keller Customs Over the Hills Custom Crossrad

Als weiteres Highlight, verschwanden alle Stahlschrauben und wurden durch Alu-sowie Titanschrauben ersetzt, wobei hier zu 90% Schrauben von TI-Springs im Oilslick Design verbaut wurden.

Die Laufräder wurden mit Sapim CX-Ray Speichen aufgebaut, darauf spannen sich tubeless Vittoria Terreno Dry.

Da wir schwer verliebt in ein Fleckchen Erde namens Südtirol sind, wollten wir auch dieses huldigen, denn Berge hat es dort genug, die auch gern mit einem Crosser bezwungen werden wollen.
So wurde das Wahrzeichen Südtirols, die Drei Zinnen, als Negativdekor auf die Felgen aufgebracht, wobei hier das Tubeless-Ventil das Gipfelkreuz setzt.

Schlussendlich ergeben sich 9,86kg purer Fahrspass in 100% Custom-Bauweise.

Keller Customs gibt es natürlich im  Web  und auf Facebook

Kommentar verfassen