Oreka O2 – Indoortraining mit realistischem Fahrgefühl?

Der neue Indoortrainer Oreka O2 soll “ein Gefühl, als würde man auf der Straße fahren” vermitteln. Optisch erinnert mich das Ding allerdings eher an ein Laufband.

Im Vergleich mit anderen modernen Indoortrainern, vermittelt neben der Optik auch die Handhabung Purismus pur.(Was ein deutsch..;-)

Oreka o2 Indoortrainer

Foto: Oreka

Im Kern ist es eine freie Rolle. Das Bike muss bei diesem aus dem Baskenland stammendem System an der hinteren Haltung über eine Y-förmige Kupplung befestigt werden. Adapter für Schnellspanner und Steckachsen liegen dem Gerät bei. Eine Motorbremse bremst das Laufband und simuliert so einen Widerstand, der laut Oreka maximal 750 Watt beträgt.

Als Vorteil des Oreka Trainers sehe ich das sich realistisch anfühlende Fahren, da das Rad eben nicht fest eingespannt ist.



Da ständig die Balance gehalten werden muss, ist so der ganze Körper gefordert, und eben nicht nur die Beine. Dieser Umstand macht das Training deutlich weniger eintönig. Routen lassen sich über die Oreka-Software aus aller Welt auswählen.

Das Band simuliert dann die entsprechenden Steigungen und man hat das gleiche abwechslungsreiche Anstrengungsgefühl wie draußen. Laut Hersteller ist das Training mit einem Oreka effizienter und weniger ermüdend als bei statischen Trainingssetups.

Wie heutzutage fast überall möglich, kann man sich per Software auch mit anderen Nutzern vernetzen.

Oreka o2 Indoortrainer

Foto: Oreka

Das Band stoppt, wenn der Radler stoppt. Ein elektromagnetisches System reguliert den Widerstand des Bandes entsprechend der Strecke sowie der Geschwindigkeit und Position des Fahrers.

In der Haltevorrichtung am Schnellspanner wird die ausgeübte Kraftanstrengung gemessen und gibt die Sicherheit, nicht vom Band zu klatschen.

 

Laut Oreka lässt sich der O2 auch als Teststrecke und mit zusätzlicher Kamera fürs Bikefitting einsetzen. So kann die passende Geometrie in einer realen Fahrsituation ermittelt werden und der Kunde sein Wunschfahrrad mit der richtigen Sitzposition und passendem Sattel direkt indoor ausprobieren.

Oreka liefert von Spanien aus innerhalb einer Woche direkt zum Endkunden und baut das Gerät auf Wunsch dort fahrfertig auf.

Der Endverbraucherpreis ohne Aufbau liegt bei 3.499 Euro.

Weitere Infos https://www.orekatraining.com

Kommentar verfassen